20-jährige Sina Erdrich ist die neue Durbacher Weinprinzessin

Autor: Volker Gegg, Offenburger Tageblatt

 

Sina Erdrich wurde am Freitagabend bei der Eröffnung des 57. Durbacher Weinfests zur neuen Durbacher Weinprinzessin gekrönt. Die 20-jährige Studentin wird die kommenden zwölf Monate das Goldene Weindorf national und international vertreten. Mit dem Weinbau ist sie seit frühester Jugend verbunden. 

 

Sie hat Power und liebt ihren Geburtsort: Durbachs frischgekrönte 33. Weinprinzessin Sina Erdrich. Bei der Eröffnung des 57. Durbacher Weinfests am Freitagabend wurde das gutgehütete Geheimnis um die Nachfolgerin der bisherigen Weinprinzessin Hanna Danner auf der Weinfestbühne durch Bürgermeister Andreas König gelüftet. Von ihrer Vorgängerin erhielt die 20-jährige Studentin der Bildungswissenschaften und des Bildungsmanagements die Krone. 

 

»Ich bin wirklich gespannt, was mich erwartet, und ich freue mich darauf«, sagte die junge Frau beim Vorab-Gespräch in ihrem Elternhaus im Wohngebiet Alm. Ihre Eltern Yvonne und Michael bewirtschaften keine Reben, haben kein Weingut und sind auch nicht Mitglied in der Winzergenossenschaft. 

 

»Allerdings arbeitete mein Opa bei der Durbacher Winzergenossenschaft und ich hatte seit meiner Jugend damit zu tun. Seit zwei Jahren lebe ich bei meinem Freund, der im Markgräflerland ein eigenes Weingut bewirtschaftet«, berichtete Sina Erdrich. 
Derzeit pendelt sie zwischen Haltertingen bei Weil am Rhein, ihrem Studienort Freiburg und ihrem Heimatort Durbach. »Das geht sehr gut«, sagte sie und erzählte: »Erst war ich erstaunt, als man mich gefragt hat, Durbacher Weinprinzessin zu werden, aber als Antwort von mir kam darauf gleich ein klares Ja.« 

 

»Etwas bewegen«

Sina Erdrich ist eine junge Frau, die weiß, was sie will, was allein ihr außergewöhnliches Studienfach unter Beweis stellt. »Ich wollte etwas studieren, wo man später nicht nur agieren muss, sondern auch etwas bewegen kann.« Erdrich ist die Älteste von insgesamt vier Geschwistern und absolvierte ihr Abitur am SchillerGymnasium in Offenburg.

 

»Danach nahm ich eine einjährige Auszeit mit Auslandsaufenthalten in China, Indonesien und Kanada.« Über ihre Eindrücke und Erlebnisse, besonders über ihren Kanada-Trip, informierte Erdrich ihre Freunde und Fans in einem eigenen Blog im Internet. 

 

Für WG gearbeitet

Auch im Promo-Team von Hitradio Ohr, bei einem örtlichen Steuerberater und bei der Tourismusmesse CMT in Stuttgart hat Durbachs neue Weinprinzessin schon gearbeitet und erste berufliche Erfahrungen gesammelt. Für die Durbacher Winzergenossenschaft war sie bereits bei mehreren goldenen Weinproben im Service aktiv und schenkte jüngst auch bei der Mitgliederweinprobe Durbacher Weine den Gästen aus. 

 

Ihr Freund bewirtschaftet ein neun Hektar großes Weingut und dort hilft Erdrich ebenfalls tatkräftig mit. In ihrem Heimatort engagiert sie sich bei der katholischen Landjugendbewegung und war mehrere Jahre aktives Mitglied beim Schützenverein. Außergewöhnlich für eine 20-Jährige ist ihre Lieblingsweinsorte, der Spätburgunder Rotwein, trocken ausgebaut. »Das ist nicht nur, weil ich rote Früchte liebe, sondern auch zum Teil meine Heimatverbundenheit«, erklärte die neue Weinhoheit. 


Ihr Weinprinzessin-Terminkalender ist bereits gut gefüllt. Ende des Monats geht es zum Beispiel zu den Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum der Gemeindepartnerschaft mit Chateaubernard in den Südwesten Frankreichs. »Terminlich bekomme ich das schon gut hin«, ist sich Erdrich sicher. 

 

Nicht so einfach war dagegen die Auswahl ihres Prinzessinnen-Dirndls. »Da hatten wir die Qual der Wahl, weil ich vier Dirndl bei mir zu Hause habe. Aber das bekomme ich mit meiner Mutter schon irgendwie hin.« Erdrich wird selbstverständlich auch an den kommenden Weinfesttagen auf dem Festplatz präsent sein. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

AKTUELLE EINTRÄGE
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

Tourist-Information Durbach

Tal 36 | 77770 Durbach

Tel: 0781 42153| Fax: 0781 43989

info@durbach.de | www.durbach.de 

 

© 2019 Gemeinde Durbach

 

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social  Icon