Hanna Danner ist die neue Durbacher Weinprinzessin

Hanna Danner ist am Freitag bei der Eröffnung des 56. Durbacher Weinfests zur neuen Durbacher Weinprinzessin gekrönt worden. Die 21-jährige Winzertochter wird die kommenden zwölf Monaten das Goldene Weindorf national und international vertreten.

Ein gut gehütetes Geheimnis ist endlich gelüftet: Seit Freitagabend hat Durbach mit der 21-jährigen Winzertochter Hanna Danner die 32. Durbacher Weinprinzessin. Von ihrer Vorgängerin Sabine Rohrer bekam die Studentin zum Start des Durbacher Weinfests am Freitagabend kurz nach 20 Uhr ihre Prinzessinnenkrone aufs Haupt gesetzt.

 
»Ich freue mich riesig auf diese Aufgabe«, betont Hanna Danner. Schon mehrmals sei sie darauf angesprochen worden, ob sie nicht mal Durbacher Weinprinzessin werden wolle. »Dieses Jahr hat es endlich auch zeitlich gepasst, und ich habe mich beworben«, berichtet sie. Ein Grund für ihren Entschluss, für das Prinzessinnen-Amt anzutreten, war natürlich auch ihre langjährige Freundin Sabine Rohrer, die am Freitag verabschiedet wurde. »Sabine hat mir laufend erzählt, was sie erlebt hat und wie ihr der Job Spaß macht.« 

Bereits als Kind war Hanna Danner bei der Weinfesteröffnung und dem vorhergehenden weinhistorischen Umzug dabei. Mit ihrer Mutter ist sie neben der Kutsche mit den Weinhoheiten mitgelaufen und hat Brot und Gebäck verteilt. »Damals hat mich das mit den Weinprinzessinnen fasziniert, und ich habe mir vorgenommen: Das machst du auch einmal, irgendwann«, sagt sie. 

 

Studium in Kehl

Der Wunsch wurde wahr: Für die kommenden zwölf Monate repräsentiert Hanna Danner die 13 örtlichen Weinbaubetriebe und ihren Heimatort bei zahlreichen Terminen in Durbach und anderswo. Seit September studiert sie an der Kehler Verwaltungshochschule Public Management. Ihre Mittlere Reife hat sie an der Klosterrealschule absolviert, danach beim Landratsamt eine Ausbildung als Verwaltungsangestellte. Kurz danach erwarb sie ihre Fachhochschulreife. Noch wohnt sie zu Hause bei ihren Eltern Claudia und Johannes Danner im Winzerhof im Unterweiler. 

 

Seit Generationen sind die Danners als Vollerwerbswinzer und Obstbauern eng mit der Durbacher Winzergenossenschaft verbunden. Opa Bernhard Danner führte über Jahre hinweg als Vorstandsvorsitzender die Geschicke der Genossenschaft, und Hannas Onkel Stephan Danner engagiert sich aktuell als Geschäftsführender Vorstand.  Die  Rede, die Durbachs neue Weinprinzessin am Freitag von der Festbühne aus hielt, hat die Studentin natürlich selbst geschrieben.  66 Termine hatte die letzte Weinprinzessin in ihrer Amtszeit, bei Danner werden es voraussichtlich nicht weniger werden. Nach und nach flattern schon die ersten Einladungen ins Haus. 

 

»Ich bin gespannt«

Ihre sportliche Leidenschaft, das Tischtennis-Spielen beim TTC Ebersweier, wird Hanna Danner in den nächsten Monaten etwas zurückstecken müssen. Seit 2003 spielt sie im Verein und agiert seit März 2015 als Jugendleiterin und unterstützt tatkräftig das Jugendtraining. »Ich bin auf jeden Fall gespannt, was mich in den nächsten Monaten als Weinprinzessin so alles erwartet«, sagt Hanna Danner, die selbstverständlich auch in den kommenden Weinfesttagen auf dem Festplatz präsent sein wird. 

 

Autor: 

 

Volker Gegg

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

AKTUELLE EINTRÄGE
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

Tourist-Information Durbach

Tal 36 | 77770 Durbach

Tel: 0781 42153| Fax: 0781 43989

info@durbach.de | www.durbach.de 

 

© 2019 Gemeinde Durbach

 

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social  Icon